Die zauberhaften Meerschweinchen von Sigi

Meine verschiedenen Gruppen

Ich begann mit 2 Kastraten, Sid und Snoopy. Beide leben leider nicht mehr. Es kamen im Laufe von zwei Jahren mehr Schweinchen dazu.
Nun habe ich seit heute (9.8.2014) nur noch 13 Meerschweinchen auf 4 Gruppen verteilt, da Tiara nicht mehr lebt.

Meine hübsche und selbstsichere Tiara, links auf dem 1. Bild, die nicht geschmust werden mochte, was für Meerschweinchen völlig normal ist. Sie nahm aber das Futter aus meiner Hand. Sie lebte mit meinem herzigen Loverboy zusammen, der sie verehrte und sie ihn gewähren ließ.



Während der letzten Wochen ihres Lebens wurde sie ruhiger und ließ Loverboy nicht mehr so gewähren. Im Nachhinein weiß ich warum. Sie hatte Schmerzen in den Knochen und in den Hüften.


Nun lebten seit (9.8.14) Mupf und Loverboy zusammen. Sie verstanden sich auf Anhieb.
Mein Loverboy ist so ein Casanova unter den Meei-Männern, dass er den Verlust Tiaras wie im Winde vedaute und mittels Mupf hervorragenden Duftes und ihrer Liebenswürdigkeit umgehend zu den Freuden eines Meersaumannes überging.
Es reicht, wenn ich trauere. Auf dem folgenden Foto kann man sehen wie entspannt Mupf im runden Kuschelbett ihr Dasein genießt.


Am 07.09.2014 hat Loverboy eine zweite Meeridame dazu bekommen, Schokolinchen. Ein Foto von ihr ist unter dem Link "Wir haben Zuwachs bekommen" zu sehen.
Schokolinchen hat innerhalb weniger Tage 45g zugenommen, und sie nimmt schon Futter aus meiner Hand, was mich natürlich entzückt. Hier ein Foto der hübschen, putzigen und mindestens fünfjährigen Meeridame (13.09.2014).


Am 23.11.2015 habe ich Dich von Deinem Leid erlöst.

Am 2. Dezember 2014 kam Schnucki dazu. Und es klappte auf Anhieb, da Schokolinchen sich weiterhin unterordnet und Loverboy sofort wie immer sein Verhalten des Casanovas Schnucki präsentierte. Er ist der Chef und sorgt für Harmonie.

Im Dezember 2014 musste ich in drei meiner Gruppen die Zusammemsetzung ändern, da mein Igor, der an Heiligabend 2014 sechs Jahre alt wird, nicht mehr seinen Harem von fünf Weibchen ausreichend im Griff hatte und sie nicht mehr alle begattete. Dadurch zickte ganz massiv meine Schnucki und Sternchen brachte auch Unruhe in die Gruppe. Die Lösung war Don Juan.
Nun leben im größten Eigenbau "Emil" weiterhin Sternchen, Daphne (7.10.2015 gestorben) und Tiffany. Dazu gekommen sind Don Juan, der Fleur und Naomi (8.9.2015 gestorben) mitbrachte. 



Am 10.09.2014 zogen Sigi und Krümel um. Timon wurde erlöst und somit waren Emma und Flecki ohne Kastrat. Eine reine Weibchenhaltung ist sehr ungünstig, da die Weibchen oftmals  Eierstockszysten bilden.
Deshalb habe ich Krümel, Sigi, Emma und Flecki erfolgreich vergesellschaftet.
Krümel hatte für ein Meerschweinchen ein stattliches Alter. Sein kleiner neuer Harem hatte ihn beflügelt und er verhielt sich wie ein "junger Gott". Nur wenige Wochen später starb er im Oktober.
Krümel, links im Bild, und Sigi, die beide schon ein betagtes Alter für Meeris erreicht haben. Beide sind gute 7 Jahre alt geworden. Sigi war die quirligere von den Beiden
. Sigi lag gerne in der Hängematte und Krümel ruhte am liebsten im Haus. Nachfolgend zwei Fotos von ihnen, bevor sie zu Emma und Flecki zogen. Sigi musste ich am 15. Oktober 2014 erlösen.


Dann kam meine Vierergruppe mit Timon, der ein weiß-schwarzes Rossettenmeerschweinchen war. Er war zudem blind, war ein Sorgenkind in der Meerioase und hatte sich bei mir zum Glück gut entwickelt und deutlich zugenommen. Er war ein ganz lieber Kastrat, der ab und zu seinen Weibchen Küsschen gab. Ich hatte ihn sehr lieb.
Er lebte mit Emma, dem weiß-rot-schwarzen Rossettenweibchen zusammen. Sie ist ebenso blind, vom Charakter her dennoch die frechste Meersau in der Gruppe.
Als Dritte gesellte sich meine "Fressmaschine", Mupf, dazu. Sie ist ein US-Teddy Weibchen in silberagouti mit weiß. Sie ist sehr lieb und absolut ausgeglichen und zu meinem großen Glück eine ganz verschmuste Meeridame. Die Bilder zeigen es.
Die Vierergruppe bestand bis zum 9.8.2014.

Meine Mupf habe ich am 9.8.2014 mit Loverboy vergesellschaftet, da er sich von Tiara verabschieden musste und nicht lange alleine bleiben sollte.
Er und Mupf haben sich sofort verstanden. Ich weiß nicht, ob alle Meersaumänner so sind, aber mein Loverboy zeigte das komplette Programm eines charmanten "Meeri-Machos". Und als zweites Weibchen lebte weiterhin Flecki, mein Cuy-Weibchen in lilac-weiß, das Ende April 2014 dazu kam, mit Timon und Emma zusammen. Sie hatte sich sehr gut in die bestehende Gruppe integriert und wurde von Timon gerne umworben.

Am 2.12.2014 habe ich Mupf mit Igor und dessen Lieblingsweibchen, Nicki, zusammen in eine Gruppe. Sie leben im Gehege, aus dem Don Juan mit Fleur und Naomi ausgezogen sind. Igor und Nicki können somit weiterhin zusammen sein, meine völlig unkomplizierte und ganz liebe Mupf verträgt sich mit jedem Weibchen und meine zurückhaltende Nicki hat in Mupf ein friedfertiges Weibchen gefunden.

04.12.2014 - Nicki will in der Hängematte entspannen und Mupf legt sich entspannt daneben. Nicki quiekt zwar laut und schrill auf, aber Mupf bleibt tiefenentspannt und lässt Nicki den Logenplatz.




Mupf und Igor erahnen, dass es Futter gibt und Mupf fordert es laut quiekend an der Scheibe stehend ein.



16.Mai 2015: Es hat Wassermelone gegeben. Mupf bettelt um Nachschlag.







Mein geliebter Igor, der in seinem stolzen Alter von sechs Jahren gerne ausruht. (16.8.16 gestorben)


Igor döst, Anfang April 2015 (16.8.16 erlöst worden)



10.Mai 2015: Igor, mit seinen zwei Damen, Nicki und Mupf, während des Fressens mit seinem Hinterteil im Futternapf sitzend und Nicki zeitgleich mit ihrem hübschen Gesicht in Großaufnahme






Anfang Juni 2015: Igor ist schon 6,5 jahre alt und ruht sich sehr gerne aus. Mal im Eigenbau, oder auch unter dem Weidentunnel auf dem Balkon zwischen seinen Damen, Nicki und Mupf, die man von hinten sieht.





Igor in der Hängematte (06.10.2015), (16.8.16 gestorben)



Am 28.5.2014, machte ich ein paar Fotos meines Timon, der mir auch sehr ans Herz gewachsen war. Ihm fehlte ein Auge und auf dem anderen war er blind
. Durch seinen "Ponny" sah man das aber kaum. So wie er schaute, war er auch, einfach lieb!
Ich liebte dieses Herzschweinchen sehr.
Mein geliebter Timon wurde leider sehr schwer krank. Ich habe alles medizinisch mögliche und pflegerische getan, aber seine Schrumpfniere (Endstadium mit einhergehendem Nierenversagen) war unheilbar. Er wollte am Ende weder fressen noch trinken und schluckte nur noch das bitter schmeckende Schmerzmittel. Er litt unsagbar und die Euthanasie war leider der einzig richtige Weg.
Am 10.09.2014 habe ich dich einen Monat vor deinem fünften Geburtstag schweren Herzens gehen lassen
. Ich werde dich immer in meinem Herzen tragen und die schönen und heiteren Erinnerungen werden irgendwann meine Tränen der Trauer vertreiben.

Hier Timon mit Flecki
, die nun 3 Monate alt ist (Mai 2014).


Timon und Emma am Fressen, mal auch gleichzeitig.


Cuydame Flecki links und meine verschmuste Mupf rechts im Bild, bevor sie zu Loverboy kam.


20. September2014 - Flecki wiegt mittlerweile gute 1,8 kg. Hier mit Emma zu sehen.


08. Oktober 2014 - Aragon beim Fressen mit seinen Weibchen.



Ein Foto meiner kleinen Sigi (08.10.2014)


Meine größte Gruppe, die Sechsergruppe mit Igor (US-Teddy in Weiß, Schoko, Rot), Schnucki (dreifarbige Rossette
), Tiffany (Rossette in Sepia, Schwarz, Weiß), Daphne (US-Teddy in Schoko-Magpie), Sternchen (Glatthaar in Rot, Schwarz) und Nicki (US-Teddy in Slateblue-Tan Goldagouti).
Igor ist der Chef der Gruppe und schaut, dass es keiner seiner Damen an Zuneigung mangelt
. Er frisst zuerst und sorgt bei Unstimmigkeiten für Ruhe. Er ist ein ganz toller Haremsführer, entspannt, friedfertig und zutraulich.
Tiffany, das kleinste Weibchen in der Gruppe ist die vorwitzigste und klaut gerne den anderen das Futter aus dem Mäulchen.
Schnucki frisst für ihr Leben gerne, was sie auch darf, obwohl sie etwas zuviel auf den Rippen hat. Aber sie hat mehrere Tumore im Körper und darf ihre noch verbleibende Lebenszeit ohne "Diät" genießen.
Daphne und Nicki sind zwei ruhige, eher zurückhaltende und friedliebende Meeris und Sternchen, meine selbstbewusste Meeridame, ist sehr zutraulich, verschmust, ausgeglichen und auch etwas verfressen.
Nun ein paar Fotos der Rasselbande
.
Die folgenden Fotos zeigen meine Sechsergruppe im Übergangsgehege, bevor der neue Eigenbau "EMIL" kam.
Vor dem Übergang sitzt Sternchen- an Tiffany schnuppernd. Unter dem Karton schaut Nicki hervor. Dann kommen Igor und rechts neben ihm Daphne, mein US-Teddy-Weibchen in Schoko-Magpie. Ganz rechts sitzt meine Schnucki.


Tiffany neugierig schauend - was fressen da Schnucki, Nicki und Igor?


                                                                     
Nun Fotos aus dem neuen Eigenbau "EMIL".
Igor im neuen Eigenbau (06.09.2014) vor der Kuschelrolle "Schröder" sitzend. Er saß mindestens eine halbe Minute vor ihr und es sah so aus, als würde er das rosa Schweinchen küssen . Die Kuschelrolle ist made bei Meerioase.




Und, Igor auf der Terrasse - Schnappschüsse am frühen Morgen


Mein herziger Igor mal wieder auf einer Rolle (Dez`14). Ich liebe diesen süßen Kerl, der am 24.12.14 seinen 6. Geburtstag feiern wird.



Meine hübsche, süße und verfressene mollige Daphne (US-Teddy in Schoko-Magpie), für die ich einfach über 300 km weit gefahren bin.
Sie habe ich von einer sehr guten Züchterin, die nicht auf Masse, sondern auf Qualität züchtet und auf das Wohl aller ihrer Tiere sehr achtet. Und man spürt sofort, dass sie ihre Meerschweinchen lieb hat.